Zur Navigation (bitte Enter drücken) Zum Hauptinhalt (bitte Enter drücken)) Zu Suche (bitte Enter drücken))

Bonn-Touren

Stadtrundfahrten und Rundgänge 

TOUR 1: Die große Stadtrundfahrt mit dem Cabriobus 

Die vielfältigen Facetten der Stadt im Wandel vom politischen Zentrum zum modernen Dienstleistungsstandort für Telekommunikation, innovative Tech-nologien, Medien und Logistik, Wissenschaft und Gesundheit prägen das neue Gesicht der Stadt Bonn. Die „Große Stadtrundfahrt“ vermittelt neben der Dynamik des Strukturwandels einen umfassenden Überblick über die unter-schiedlichsten Aspekte Bonns. 

Route/Programm: Das Poppelsdorfer Schloss und seine Gärten, die gleich-namige Allee, die Universität, die malerische Südstadt mit ihren wunder-schönen, gut erhaltenen Bürgerhäusern aus der Gründerzeit, die Innenstadt mit Beethoven-Haus, Altem Rathaus und Münsterbasilika, der Rhein, Bonns wichtigstes Naherholungsgebiet und bedeutende Wirtschaftsader, die bundesweit bekannte „Museumsmeile“ und schließlich Bad Godesberg, die ehemalige Kurstadt mit ihrem Villenviertel. Das sind die Stichwörter, die einem Bonner zuerst in den Sinn kommen, wenn er seine Heimatstadt einem Gast vorstellt. 

Ein weiteres Highlight der Tour ist das ehemalige Regierungsviertel im Wandel zum internationalen Kongresszentrum und Wirtschaftsstandort für Telekommunikation und Medien, für die „Global Player“ Deutsche Telekom AG, „Deutsche Post World Net“ und die „Deutsche Welle“. 

Die einmalige Lage am Rhein und das beeindruckende Panorama der Stadt mit dem Siebengebirge als Kulisse lassen sich bei einem Wechsel der Rhein-seiten genießen. Fachkundig in Deutsch und Englisch kommentiert ist diese Tour ein Muss für Touristen und Gäste, für Besuchergruppen und Schul-klassen, für Neu-Bonner und Einheimische! 
Info: Die „Große Stadtrundfahrt“ ist eine Bustour, deren letzte Etappe in der City vom Friedensplatz bis zum Beethoven-Haus zu Fuß erfolgt. Beet-hoven-Haus, Altes Rathaus und Münster werden von außen gezeigt.

 


 

TOUR 2: Rundgang Bonn – Römersiedlung, Barockresidenz und Beethovenstadt mit viel rheinischem Flair 

Erleben Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Bonns bei einem Rundgang durch die Innenstadt. Sie bewegen sich auf den Spuren der Kurfürsten und entdecken dabei verschiedene Wirkungsstätten des berühmtesten Sohnes der Stadt, des weltbekannten Komponisten Ludwig van Beethoven. 

Aufgrund des historisch gewachsenen Stadtkerns lässt sich in Bonn viel Sehenswertes bequem zu Fuß entdecken. Die wichtigsten Stationen des Rundgangs sind das Beethoven-Denkmal, die romanische Münsterbasilika, das kurfürstliche Schloss – heute Universität - mit dem Hofgarten, das von vielen Staatsempfängen her noch bekannte Alte Rathaus und das Rheinufer, Aus-gangspunkt für die beliebten Ausflugsfahrten mit den Schiffen der „Weißen Flotte“. Vom Bonner Rheinufer aus bietet sich dem Gast ein imposanter Blick auf das Siebengebirge, dem ältesten Naturpark Deutschlands. Der Rundgang endet in der Bonngasse am Geburtshaus Ludwig van Beethovens. 

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, abschließend an einer rund halbstündigen Führung durch das Beethoven-Haus teilzunehmen (Der Eintrittspreis ist gesondert vor Ort zu zahlen (Gruppenpreis). 

Die gesamte Tour wird in Deutsch und Englisch kommentiert.

 


 

TOUR 3: Bustour 2000 Jahre Bonn - Die historische Stadtrundfahrt 

2000 Jahre Bonn – den Grundstein legten die Römer mit ihrem Lager „Castra Bonnensia“ in der heutigen Nordstadt. Die Entwicklung Bonns vollzog sich ab dem Mittelalter von der heutigen Innenstadt ausgehend rund um die Münster-basilika. Im 17. Jahrhundert wurde Bonn Residenzstadt der Kurfürsten und Erzbischöfe zu Köln. Die bis heute prägenden Gebäude Stadtschloss (die heutige Universität), Rathaus und Poppelsdorfer Schloss entstanden im 18. Jahrhundert, als Bonn zur barocken Prunkresidenz ausgebaut wurde. 

Route/Programm: Die Tour beginnt mit der Besichtigung des Bonner Münsters mit Kreuzgang und führt dann zur „Didincirica“, den Grundmauern der ältes-ten Kirche Bonns. Dort wird anhand eines Modells das ehemalige Römerlager erläutert. Weitere Stationen: die romanische Doppelkirche mit ihren hervorragend erhaltenen Fresken in Schwarzrheindorf, Burg Lede, Hospitälchen, Kirche und Kloster in Vilich, Bad Godesberg mit dem ehemaligen kurfürst-lichen Ballhaus „La Redoute“ und Muffendorf mit seiner Fachwerkromantik.. Außerdem führt die Route vorbei am barocken Poppelsdorfer Schloss, dem Wasserträgerhäuschen, dem Botanischen Garten und den Universitätsgebäu-den.

 


 

TOUR 4: Rundgang Bundesviertel: Vom ehemaligen Regierungsviertel zum Internationalen Kongresszentrum 

Nach Umzug des Parlaments und von Teilen der Regierung nach Berlin entwickelt sich das Bundesviertel zu einem expandierenden, internationalen Zentrum. Das ehemalige Bundeshaus mit den Plenarsälen des Deutschen Bundestages ist heute das Internationale Kongresszentrum Bundeshaus Bonn (IKBB). Elf UN-Einrichtungen sowie nationale und internationale Organisationen bilden ein neues Zentrum für internationale Zusammenarbeit. „Global Player“ wie die Deutschen Telekom AG und die Deutsche Post World Net sowie die Deutsche Welle (DW) haben hier ihre weltweiten Zentralen errichtet. 

Route/Programm: Die Tour beginnt mit einer kurzen Einführung am „Haus der Geschichte“ und führt entlang der historischen Orte der Bonner Hauptstadt-Ära, der heutigen Standorte von UN-Organisationen, global ausgerichteter Unternehmen und bedeutender Institutionen der Entwicklungspolitik und der Medien. Aus Sicherheitsgründen ist die namentliche Anmeldung in der Bonn Information, unter Vorlage eines gültigen, amtlichen Ausweises erforderlich.

 


 

TOUR 5: Führungen über den Alten Friedhof 

Route/Programm: Der Alte Friedhof ist eine Oase am Rande der Bonner Innenstadt. Seine Grabstätten sind ein Spiegelbild der Bonner Kultur- und Geistesgeschichte insbesondere des 18. und 19. Jahrhunderts. 

Neben berühmten Bonner Professoren wie Ernst Moritz Arndt und Karl Sim-rock haben hier zahlreiche weitere prominente Persönlichkeiten wie Robert und Clara Schumann, Beethovens Mutter und Mildred Scheel ihre letzte Ruhe-stätte gefunden. 

Anbieter: Bundesstadt Bonn, Servicebetrieb Stadtgrün / Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofes in Bonn e. V. Informationen: Tel.: 0228/641407

 


 

Tour 6: Führungen in den Gebäuden des Deutschen Bundestages – (Internationales Kongresszentrum Bundeshaus Bonn - IKBB) 

Das Internationale Kongresszentrum Bundeshaus Bonn (IKBB) hat sich als Tagungsort internationaler Kongresse und Konferenzen erfolgreich etabliert. Außerhalb des Kongressbetriebes bietet die Stadt Bonn weiterhin Führungen in den Gebäuden des ehemaligen Deutschen Bundestages an.
Hier erfahren interessierte Bonner/innen und ihre Gäste, wo und wie in der Bundeshauptstadt Bonn ein halbes Jahrhundert lang freiheitlich demokratische Politik gestaltet und gelebt wurde.
Der neue Plenarsaal aus dem Jahr 1992, in seiner richtungsweisenden Transparenz nach den Vorstellungen der Parlamentarier durch den renommierten Architekten Günter Behnisch umgesetzt, und das historische Wasserwerk der Stadt Bonn, in dem alle wichtigen Entscheidungen zur Wiedervereinigung getroffen wurden, repräsentieren bis heute die erfolgreiche Entstehungsgeschichte und die ersten 50 Jahre der Bundesrepublik Deutschland.

 


 

Behindertengerechte Stadtrundfahrten und -führungen 

Die Gästeführer/innen für diese Gruppen buchen Sie bitte unter
Telefon: +49 228 77 3921 - Bonn Information - Abteilung Bonn Touren -
E-Mail: bonntouren@bonn.de 

Rollstühle können während der Bonntouren in der Bonn Information ausgeliehen oder aufbewahrt werden.

 


 

Schiffstouren 

Bonner Personen Schifffahrt 

Telefon: +49 228 636 363
E-Mail: c.schmitz@b-p-s.de
Internet: http://www.b-p-s.de 

Fahrtzeiten:
Von Ostern bis Ende Oktober verkehren täglich die modernen behindertenfreundlich ausgestatteten Schiffe, „MS Beethoven“, Galeriesalonschiff „Wappen von Bonn“, Partyjacht „Poseidon“ oder Katamaran „Filia Rheni“ auf dem Rhein zwischen Bonn, Königswinter und Linz. Sie erhalten 30 % Ermäßigung auf den Fahrpreis, wenn Sie im Besitz der Bonn Regio WelcomeCard sind.
Schwerbehinderte zahlen den vollen Erwachsenenfahrpreis. Soweit auf dem Schwerbehindertenausweis die Notwendigkeit der ständigen Begleitung nachgewiesen ist, wird eine Begleitperson frei befördert. 

Ebenerdige Landebrücken (ohne Treppenstufen) zum Einstieg mit Rollstühlen finden Sie an den Stationen: Bonn (Alter Zoll), Bonn-Bundeshaus, Königswinter und Remagen. 

Bitte erfragen Sie die genauen Abfahrtzeiten der einzelnen Schiffe unter Tel: 0228-636363.

 


 

Personenschifffahrt Siebengebirge eG
Rheinallee 59
D - 53173 Bonn-Bad Godesberg 

Telefon: +49 228 363 737
E-Mail: siebengebirgslinie@t-online.de
Internet: http://www.siebengebirgslinie-bonn.de 

Öffnungszeiten:
Das Büro ist von Mo – Do, 8.30 - 17 Uhr und Fr. 9 - 16 Uhr geöffnet.
Ausführung von Linien-, Ausflugsfahrten und Sonderfahrten, Tanzfahrten, Charterfahrten. Fahrplanmäßige Fahrten von Karfreitag bis Anfang Oktober. Charterfahrten ganzjährig zu allen Gelegenheiten. 

Sie erhalten 30 % Ermäßigung auf den Fahrpreis, wenn Sie im Besitz der Bonn Regio WelcomeCard sind. Schwerbehinderte mit einem Grad von 100%, erhalten 30 % Ermäßigung auf den Normalfahrpreis.

 


 

Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG 
KD Agentur Bonn
Brassertufer
D - 53111 Bonn 

Telefon: +49 228 632 134
E-Mail: info@k-d.com
Internet: http://www.k-d.com 

Fahrtzeiten: Von Ostern bis Ende Oktober täglich
Sie erhalten 20 % Ermäßigung auf den Fahrpreis, auf alle planmäßigen Rund- und Linienfahrten auf Rhein und Mosel (ausgenommen Ereignisfahrten und Fahrten mit eingeschlossener Gastronomieleistung), wenn Sie im Besitz der Bonn Regio WelcomeCard sind. 

Ermäßigung für Schwerbehinderte:
Schwerbehinderte zahlen den vollen Erwachsenenfahrpreis. Soweit auf dem Schwerbehindertenausweis die Notwendigkeit der ständigen Begleitung nachgewiesen ist, wird die Begleitperson frei befördert.
Alle Schiffe der KD sind behindertengerecht und mit Behinderten-WC ausgestattet. Die Decks erreicht man teilweise mit dem Aufzug. Die Zufahrten zu den Schiffen ist mit dem Rollstuhl nur schwer zu erreichen.